Zum Inhalt springen

Reisesegen

Diesen Reisesegen habe ich irgendwann irgendwo einmal gefunden und mir gemerkt, weil ich ihn so treffend fand. Wem ich ihn verdanke, weiß ich nicht mehr. Aber dass ich diesem Menschen dafür dankbar bin, dessen bin ich mir nach wie vor bewusst.

Mittlerweile habe ich den Verfasser Dank eines Hinweises von meiner Frau per Google herausgefunden. Der Reisesegen stammt aus: Jung, Herbert, Gesegnet sollst du sein. Segensgebete für Seelsorge und Gottesdienst, Freiburg im Breisgau 2002 (2. Auflage).

Unser Gott, dem keine Wege fremd sind,
gehe mit euch in neues Land.
Er lasse eure Reisewege sicher sein
und euch wohlbehalten heimkehren
an den Ort, von dem ihr aufgebrochen seid.
Er lasse euch Freude finden
an den Werken Seiner Schöpfung
und Freude an dem jetzt noch Fremden.

Er schenke euch ein feines Gespür
und ein offenes Herz,
dass ihr nicht nur die Sprache
der Menschen versteht,
sondern auch, was deren Seele schreibt
und ihre Träume nährt.
Eure Zunge möge sich freuen
am Essen und den Getränken des Landes
und eure Augen an Bäumen,
Pflanzen und Blumen.
Er lasse sich finden auch dort,
wo Sein Name anders gesprochen
und die Nachricht von Ihm
euch fremd erscheint.

So wird euer Herz sich weiten –
und euer Glaube neue Bilder
von Ihm entdecken.

Er lasse euch heil zurückkommen
erfüllt von der Schönheit Seiner Welt,
erholt und erfreut für euren Alltag.

Das gewähre euch der Gott,
der ausgezogen ist mit Seinem Volk
in ein neues Land:

der Vater, der all das geschaffen,
der Sohn, der diese Erde liebt,
und der Heilige Geist, der alles in Atem hält.

Amen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.