Zum Inhalt springen

Weil du mich liebst, so wie ich bin. – Psalm 25

nach Psalm 25

Nach dir,

mein Gott,

habe ich Sehnsucht.

Ich brauche das Gefühl,

dass du mir nah bist.

Denn da sind Menschen,

die mir das Leben schwer machen.

Sie machen sich lustig über mich

und nehmen mich nicht ernst.

Dadurch werde ich immer unsicherer

und traue mir immer weniger zu.

Aber bei dir finde ich Ermutigung.

Darum lass mich jetzt deine Nähe spüren!

Dann werden meine Schritte sicherer.

Dann wird mir der Weg leichter,

den ich zu gehen habe.

Hilf mir,

dabei zu erkennen,

was wirklich wichtig ist für mich.

Auf dich will ich mich verlassen,

denn du meinst es gut mit mir.

Deine Barmherzigkeit umhüllt mich

und verbirgt liebevoll meine Schatten.

Ich muss mich meiner nicht schämen,

weil du mich liebst, so wie ich bin.

Schenke mir gütige Augen,

dass ich lerne,

meine Mitmenschen so anzublicken,

wie du mich anblickst.

Dass ich die Hoffnung nicht verliere

in die Wirkkraft deines Geistes –

in mir und auch durch mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.