Zum Inhalt springen

Wenn andere mir Übles wollen – Psalm 27

Gedanken zu Psalm 27

GOTT ist mein Licht und mein Heil.

Vor wem sollte ich mich fürchten?

GOTT ist meines Lebens Kraft.

Vor wem sollte mir grauen?

Wenn andere mir Übles wollen

oder gar mein Leben bedrohen,

so mögen sie an sich selbst straucheln

und ihr Ansinnen dadurch zu Fall bringen.

Wenn sie ihre Macht gegen mich ins Spiel bringen

und mich unter Druck setzen, 

so werde ich dennoch nicht verzagen,

weil ich mich dann

auf GOTT nur umso fester verlasse.

Eine Bitte habe ich an GOTT:

Ich würde gerne

seine Nähe erfahren können

mein Leben lang.

ER ist wie ein Haus,

in dem ich Zuflucht finde,

wenn mir Gefahr droht.

Bei IHM  fühle ich mich geborgen

und beschützt wie in einem Zelt.

ER ist wie ein Fels,

der mir zugleich Halt bietet

und mir den Blick ins Weite öffnet.

ER gibt mir die Gelassenheit,

die ich brauche,

denen in die Augen zu schauen,

die mir drohen,

und die Kraft,

ihren Blicken standzuhalten.

Darum will ich IHM danken

in meinen Gebeten und Liedern

und SEIN Lob kundtun allen,

die mir begegnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.